Frank Scholz: Ihr Osteopath in Hamburg

Gelenkbeschwerden werden Im Scholz Naturheilzentrum mit einer osteopathischen Behandlung behoben

Bereits seit dem Jahr 1997 führt der Osteopath, Chiropraktiker und Heilpraktiker Frank Scholz seine Praxis in Hamburg (Wandsbek). Hier verbindet er die Ansätze verschiedener medizinischer Richtungen zu einem einzigartigen integrierten Konzept. Dabei stehen die Erkenntnisse und Methoden der Schulmedizin gleichberechtigt neben denen der Naturheilkunde.

Seit Beginn seiner heilpraktischen Tätigkeit erzielt Frank Scholz mit dieser Kombination von naturheilkundlichen und schulmedizinischen Verfahren, die keinerlei Scheuklappen kennt, bemerkenswerte Erfolge. Das Motto seiner Praxis lautet entsprechend "Moderne Medizin geht weiter". Ein wichtiger Schwerpunkt dabei ist die Osteopathie, mit deren Anwendung Scholz die verschiedensten Gelenkbeschwerden erfolgreich behandelt.

Osteopathie: Was ist das?

Wörtlich übersetzt bedeutet Osteopathie "Knochenleiden". Doch dieser Begriff ist zu eng gefasst, denn die Osteopathie bindet alle Arten von Gelenken, Muskeln, Bändern, Gefäßsystemen, Nerven und Organen in die Behandlung ein. Auf diese Weise soll das Ziel erreicht werden, die natürlichen Selbstregulierungskräfte des Körpers zu reaktivieren und mögliche Funktionsstörungen des Organismus zu beseitigen.

Ursache und Auslöser von Beschwerden liegen häufig nicht unmittelbar zusammen. So kann die Ursache von Schmerzen im Schulter- und Brustwirbelbereich die starke Beanspruchung bestimmter Bänder im Bauchraum sein. Diese Belastung gleicht der Körper unbewusst aus und nimmt eine Schonhaltung ein. Das hat wiederum eine verstärkte Anspannung der Schulter- und Halsmuskulatur zur Folge, und aus ihr resultieren dann die Schmerzen.

Der behandelnde Osteopath sucht und findet solche Zusammenhänge. So mobilisiert er im geschilderten Beispiel die beanspruchten Bänder im Bauchraum, damit der Körper wieder in seine normale Beweglichkeit und seine reguläre Haltung zurückkehren kann.
Mit ihren Behandlungsmethoden stellt die Osteopathie die funktionierende Balance zwischen den einzelnen Organsystemen wieder her und hilft dem Körper, sich wieder selbst zu regulieren.

Wie läuft die osteopathische Behandlung konkret ab?

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapie, das heißt, die Behandlung erfolgt mit den Händen. Durch Ertasten werden Funktionsstörungen, Bewegungseinschränkungen und Spannungen aufgespürt und behandelt. Dabei kommen speziell für die Osteopathie entwickelte und bewährte Techniken zum Einsatz. Auf diesem Wege erreicht man nicht nur eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Organismus, sondern auch strukturelle Veränderungen: Die Organe werden wieder besser mit Blut versorgt, der Stoffwechsel wird entlastet, Schlacken und Gifte werden schneller über das Lymphsystem abtransportiert, und die Beweglichkeit wird verbessert.

Welche Beschwerden werden osteopathisch behandelt?

Verlässlich bewährt hat sich die Osteopathie als Therapieform bei Beschwerden mit dem Bewegungsapparat, Bandscheibenproblematiken, Kiefergelenkproblemen, Erkrankungen und Störungen des Nervensystems, Gelenkbeschwerden und -erkrankungen, Störungen und Erkrankungen der inneren Organe und des Atmungstrakts und bei chronischen Schmerzen oder solchen infolge von Operationen.

Ein Osteopath mit Erfahrung

Wer sich in osteopathische Behandlung begibt, möchte seinem Behandler uneingeschränkt vertrauen. Der Osteopath Frank Scholz hat in seiner langjährigen Tätigkeit als Therapeut wie als Ausbilder große Erfahrung gesammelt und das Vertrauen seiner Patienten immer aufs Neue gerechtfertigt. Weitere Informationen zu seiner Naturheilpraxis finden Sie hier:

Frank Scholz – Ihr Osteopath in Hamburg Wandsbek